Hallo 2019!

Wie schnell die Zeit vergeht, merke ich immer, wenn ich solche Beiträge schreibe und mich frage: ‚Hast du nicht neulich noch den für 2018 geschrieben?‘Es ist verrückt, aber je älter ich werde, desto mehr rast die Zeit und nie verbringt man genug Lieblingsmomente mit den Menschen, die man am meisten vermisst. Aber 2018 (so schnell …

Wir haben ein Cover!

Einige von euch haben es sicherlich bei Instagram, Twitter oder Facebook mitgekriegt, aber wir hatten eine kleine Abstimmung laufen, in welchem Kleid (sprich: Cover) mein neues Jugendbuchbaby im Frühjahr 2019 in den Buchhandel einziehen wird. Und ich kann gar nicht sagen, wie überglücklich ich mit dem Ausgang der Wahl bin. Und weil ich vor (Vor)Freude …

Thank u, next

Nach dem Buch ist vor dem Buch ist nach dem Buch ist vor dem Buch ist … So, oder so ähnlich fühlt es sich zumindest für mich an. Während ‚Morgen irgendwo am Meer‚ in den letzten Überarbeitungsphasen steckt, hänge ich noch voll im Lektorat meines Piper-Babys und schreibe das Exposé für das 5. Jugendbuch. Mit …

Liebe Protagonistin – ein offener Brief.

Liebe Lara*, ich weiß, wie du aussiehst, ich würde dich in einem Meer aus Menschen finden und doch hast du dich so lange so gut versteckt. In den letzten Monaten habe ich fünf verschiedene Fassungen deiner Geschichte geschrieben. Du warst fast rotzig, schüchtern, spießig, albern, ziemlich verrückt, langweilig, wunderschön, jung, älter und frech – doch …

Ein halbes Leben später …

Vor kurzem habe ich einen Ordner voller alter (höchst peinlicher) Fotos, Notizen, Momenten und zahlreichen aufgeschriebenen Träumen gefunden, den ich im Spätsommer 1999 angelegt habe. Eine Mischung aus Tagebuch und Lebensplaner. Abgesehen davon, dass die Klamotten Ende der 90er wirklich eine Sache für sich waren und ich unglaublich jung, unverbraucht und optimistisch (trotz mieser Frisur) …

Von Türen und Katzenklappen

Heute habe ich (Facebook sei Dank) eine, auf den ersten Blick, eher unangenehme Erinnerung in meine Timeline gespült bekommen. Eine Statusline von mir vom 14. August 2012. Ich klang niedergeschlagen, traurig, enttäuscht und ja, auch ein wenig wütend. Denn vor genau fünf Jahren an diesem sonnigen Augusttage habe ich die Absage eines Verlages zu meinem …

Aufs Herz hören!

Heeeeello you beautiful, sexy people (und ja, das ist geklaut!), heute unterbreche ich das Schreiben an einer Leseprobe, weil ich das dringende Bedürfnis empfinde, über etwas anderes zu schreiben. Über das, was seit einigen Wochen in meinem Kopf und meinem Herzen passiert. Das klingt jetzt sehr viel medizinischer, als es ist. Vertraut mir da einfach. …