Day 6

Der Tag hatte es in sich. Ein klassisches Up & Down des Schreibens. Es fühlt sich ein bisschen so an, als ob ich den Vormittag mit meinen Figuren im Café verbracht habe. Ein Kennenlerngespräch. Und dann passiert das, was mir immer passiert: ich verliebe mich in die Figuren und würde am liebsten alles auf einmal schreiben. Die gute Nachricht des Tages: ich habe tatsächlich angefangen zu schreiben! Nicht die Welt, aber der erste Schritt. 9894 Zeichen, was nicht berühmt ist, aber ich lebe nach dem Motto “Es ist leichter die lenken, wenn man in Bewegung ist.” Das Bauchkribbeln stimmt auf jeden Fall und die ersten Seiten fühlen sich noch etwas unsicher an, so wie immer. Ist das die richtige Stimme? Ist das wirklich das, was sie sagen würde? Doch mit jedem Wort, jedem Satz und jedem Absatz fühlt es sich besser an. Allerdings ging es mir gegen Abend irgendwie nicht mehr so gut, ein bisschen wie ein angeschossenes Reh. Deswegen geht es (für meine Verhältnisse) früh ins Bett. Gefühl: Bauchkribbeln. Status: Lenken.