Day 3

Das alte Drehbuch durchgeblättert, geschaut was davon noch zu gebrauchen ist. Einige Ideen aufgeschrieben, andere als absurden Schwachsinn abgetan und gestrichen. Frei nach dem Motto “Was interessiert mich mein Gerede von gestern?” Die Hitze (juhu, der Sommer ist da – nachdem der Frühling übersprungen wurde) hat mich allerdings etwas gelähmt – oder frittiert, je nachdem. Deswegen ging ab ca. 14 Uhr nichts mehr. Stattdessen gab es kreativen Austausch mit einer kreativen Freundin und eine kühle Cola im Freien. Bei jeder Reise sind die Pausen ja bekanntlich ebenso wichtig, wie das Wandern. Jetzt ist es spät und ich bin müde. Hoffentlich geht es morgen weiter mit den Figuren in meinem Kopf, die unbedingt raus wollen. Immerhin habe ich sie schon seit 11 Jahren eingesperrt. Wie die Zeit vergeht. Gute Nacht Mitreisende!