BakerStreetBookworms Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

How to stop time

Seiten: 1 2 3

How to stop time ist übrigens unser erstes Buch von Matt Haig. Habt ihr denn schon andere Bücher von dem Autor gelesen? Sind die ähnlich wie 'How to stop time'?

@BakerStreetBookworms Ich habe von Matt Haig schon "Reasons to stay alive" gelesen, allerdings ist das hier mein erster Roman von ihm. Und bisher finde ich ihn auch wirklich stark. Der Anfang war mir fast ein biiiisschen zu lange (also, bis es so richtig losgeht), aber jetzt bin ich voll dabei und leide mit Tom.

Ich habe gelesen auch "Reasons to stay alive", es war so so schön und auch ein bisschen hilfreich. The Humans bzw. Ich und die Menschen als Hörbüch gehört, war auch sehr schön, wobe ichs fast lieber gelesen hätte. Das stimmt @Adriana, den Anfang fand ich auch etwas lang, dafür war er für mich voll mit schönen Sätzen, dass hat etwas getröstet 🙂

Also ich bin jetzt mal wieder der Spielverderber, okay? Bis zum Part 2 kam ich gar nicht klar mit der Story. Ja, es war sehr blumig und voller schöner Sätze, aber so richtig was passiert ist nichts. Und dann ging es hin und her und wir erfahren zwar, es gab Rose, aber dann dauert es mir viel zu lange. Wir sind in NY, in Frankreich, in Suffolk, in London ... alles sehr verplant– für mich.

Dann kam Shakespeare und ich mag es etwas mehr. Bin gespannt, wie es endet, wehe ich kriege ein Hollywoodkitschende!!!

Sorry für den Mini Rant

Ebenso. Habe das Buch aber auf deutsch gelesen - Ziemlich gute Gründe um am Leben zu bleiben.

Ich wollte mehr über Depressionen wissen und bin bei meiner Recherche über sein Buch gestolpert und daraufhin weitergesucht und über "How to stop time" gestolpert und gelesen das es mit Cumberbatch verfilmt wurde und dann gleich "Oh ja, auf meine TBR Liste setzen" und hier sind wir jetzt 🙂

Also ich fand den Anfang beim Lesen etwas lang, aber nicht langweilig. Es ist der Schreibstil, der mich überrascht und begeistert. Bin inzwischen knapp über der Hälfte und bin so gespannt, denke oft an Tom, Rose, Heindrich und Marion. Und Camille. Noch weiß ich nicht, was es mit der Lehrerin auf sich hat, aber irgendwas ist da doch im Busch. Und wenn ich dieses Gefühl beim Lesen habe, dann reicht mir das erstmal.

Vor dem Ende habe ich allerdings etwas Angst, lasse mich aber überraschen. Und sorry, aber da ich immer Benedict vor Augen habe, macht das Buch vielleicht doppelt Spaß. 😍

Ich bin jetzt auch dabei. Ich habe mir allerdings das Buch als Hörbuch geholt.

Marcneto, ich bin da ganz bei Dir. Ich bin aber noch nicht bei Shakespeare.

Ich finde es auch zwischendrin zu ausführlich aber irgendwie bleibe ich auch dran. Also hat es auch was 😀

Zitat von sabine am 11. August 2017, 22:15 Uhr

Ich bin jetzt auch dabei. Ich habe mir allerdings das Buch als Hörbuch geholt.

Marcneto, ich bin da ganz bei Dir. Ich bin aber noch nicht bei Shakespeare.

Ich finde es auch zwischendrin zu ausführlich aber irgendwie bleibe ich auch dran. Also hat es auch was 😀

Wer liest denn das Hörbuch? Taugt der was? Hätte wohl auch das Hörbuch wählen sollen, weil die Zeit fürs Lesen gerade sehr knapp bemessen ist. Trotzdem bin ich immer besser in die Story reingekommen. Inzwischen verstehe ich auch diese Zeitsprünge besser und hasse Heindrich! Kann nicht mal sagen, wieso. Bin einfach kein Fan von elitären Clubs/Vereinigungen. Wie findest du es bisher?

Gelesen wird es von Mark Meadows. Der macht es sehr gut. Bin jetzt ungefähr bei der Hälfe. Es gefällt mir total gut.

Seiten: 1 2 3