Das Leben als Autorin | in Progress

Love, possibly

14. Dezember 2016

Es folgt eine kleine, persönliche Weihnachtsgeschichte.

Weihnachten 2012 bin ich auf eine abenteuerliche Reise gegangen. Ich habe lieb gewonnene Charaktere aus der Schublade, in der sie zehn Jahre artig auf ihren großen Auftritt gewartet haben, befreit und sie in die große, weite Buchwelt geschickt. Dabei habe ich ihren Weg immer ganz genau im Auge behalten, mir wie eine echte Buchmama Sorgen um sie gemacht, mit ihnen Erfolge gefeiert und dabei zugesehen, wie sie mehr und mehr Leserherzen begeistert haben.

Sie waren es, die mir den Weg zum Verlag mit dem goldenen Schild geebnet haben.

2014 sind sie im neuen Kleid wieder auf den Buchmarkt gestürmt und haben die wenigen Leserherzen gesammelt, die sie noch nicht kannten. Heute sind sie wohl mein erfolgreichstes Buchpaar und der Platz in meinem Herzen ist ihnen auf ewig sicher.

Doch, was viele nicht wussten, sie waren nur einen Klick davon entfernt von Stuttgart nach London umzuziehen.

Hinter den Kulissen wurde nämlich seit 2013 an einer Adaption ins Englische gearbeitet. Heimlich haben wir den Flughafen Stansted in London einschneien und Pippa dort auf Luke treffen lassen.  Wir, das ist Ellen Dunne (eine großartige Schriftstellerin – und Übersetzerin, wie ich glücklich feststellen durfte) und ihr Team, die meinen schrägen Humor mit zahllosen Netzen eingefangen und in einen frechen britischen Humor verwandelt haben, ohne dabei den Charme meiner Figuren zu verändern.
Dazu kommt dieses unglaublich schöne Cover, in das ich mich vom ersten Moment an verliebt habe und zwei Jahre in der Schublade getragen habe. Aber es hat geduldig gewartet.

Ich könnte nicht glücklicher sein!

Aus ‚Versehentlich verliebt‚ wurde ‚Love, possibly‚.

Doch gut Ding will ja bekanntlich Weile haben.

4 Jahre haben wir gewartet, gearbeitet und den richtigen Zeitpunkt abgewartet.

2016 ist es aber nun endlich soweit. 4 Jahre, nachdem Pippa und Lukas in Stuttgart eine gemeinsame Weihnachtsnacht verbracht haben, erleben jetzt ihre britischen Zwillinge Pippa und Luke eine ebenso unvergessliche Nacht am Airport Stansted.

ENDLICH können auch englischsprachige Leser das Originalabenteuer* meiner treuesten Buchfiguren genießen. Und zwar als eBook und als Taschenbuch.

Das Gefühl der Aufregung und das Herzklopfen fühlt sich noch immer so an wie damals.
Ich glaube, das ist ein gutes Zeichen.

I couldn’t be more proud.

Danke. Thank you.

Adriana

 

 

*Originalabenteuer: Es wurde nicht die überarbeitete Piper-Version des Romans, sondern die Originalausgabe von 2012 adaptiert!

Sharing is caring!